Mittwoch, 31. Dezember 2014

der letzte löscht das licht...




... von 2014.

Ich wünsche allen Betrachtern, einen guten Start in das Neue Jahr,
dass noch erfüllt ist von unseren Wünschen und Träumen.
Mögen sie in Erfüllung gehen.

Liebe Grüße,
Dieter

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Frohe Weihnachten...




1968 war die Welt "klein",
aber voller Wunder und Überraschungen.
Die Geborgenheit in der Familie hat alle Hürden überwunden.

Jetzt ist die Welt zwar  "groß".
Jedoch es bleiben nur noch die Wunder übrig.


Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest!
Liebe Grüße
Dieter

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Dienstag, 21. Oktober 2014

und wieder...



Und wieder lege ich einen Stein ab.
Ein weiteres Jahr. Ein weiterer Stein.
Es ist ja sonst keiner geblieben, der das machen würde.
Teilen.
Einst, Euch ein hohes Gut, wird in der Gegenwart
zur Farce.
Ich lege meinen Stein ab und geh.



steinerner herbst...

Montag, 13. Oktober 2014

Freitag, 26. September 2014

Du...








Du,
es ist still geworden um Dich…
Man könnte schon fast meinen, Grabesstill.
Wobei,
so ganz ist das auch nicht wahr…

Du,
es ist still geworden um Dich…
Eine trügerische Stille.
Denn es gibt sie noch immer.
Deine Hüter von Würde und Anstand.
Deine Behüter.
Deine Kritiker und Neider, die Dir das Leben oft so schwer gemacht haben.
Nur,
sie sind leiser geworden.
Sie konzentrieren sich auf ihre Suche nach neuen Zielen.
Weil Du,
Du hast Dich ja jetzt entzogen.
Nicht gerade das Beste was Du tun musstest.
Aber das Konsequenteste.
Jetzt bist Du es los.
Das ewige jonglieren mit Bitten und Betteln.
Das Organisieren und Verhandeln.
Die dauernde Suche nach Anerkennung und Lob.
Und die Angst.
Vorbei.
Die Vasen die wir einst gemeinsam getöpfert haben -
bis die Töpferscheibe in Brüche ging - liegen jetzt als Scherben auf dem Boden.
Du fragst mich, ob ich sie wieder zusammenkleben möchte?
Nein.
Einer allein kann nicht mehr richten, was zwei geschaffen hatten.

Du,
es ist still geworden um Dich…
Ich trage Dich nicht in meinem Herzen,
aber in meinen Erinnerungen.

Dieter

(c) Text und Foto: Dieter Vandory

Mittwoch, 17. September 2014

Versuch einer Kontaktaufnahme…








Kann ich bitte…


Nein! Bellte es mir aus dem Telefon entgegen.


Unerwartete Stimme, denn ich hatte eine ganz andere Nummer 

gewählt.



Ich war völlig platt.


Die anfängliche Frage war damit beantwortet.


Nicht von ihr, der sie gegolten hatte,


sondern von der freundlichen Stimme.




Nicht das ihre Worte anders gelautet hätten.


Vermutlich wären es dieselben Worte gewesen.


Es wäre aber ihre Stimme die gesagt hätte: lass es.





Eine Aussage, direkt frank und frei, mit der ich vermutlich


leichter hätte umgehen können, als mit einem vorgeschobenen


„NEIN“






Die Zeiten haben sich geändert…


Nostalgie nachzuhängen ist keine gute Beschäftigung.


Verflossene Freundschaften sind nun mal verflossen.


Alte Telefonverzeichnisse zu durchstöbern ist sinnlos.



Morgen werde ich Kleesamen zwischen Steinplatten ausstreuen.


Vielleicht wird auch ein Vierblättriges dabei sein…




Nachtrag


Es war kein Vierblättriges dabei.


Wie ich aus der Zeitung entnahm, war der Unfall tödlich…

Dienstag, 12. August 2014

"a warmer regen..."


"kum lass di falln,
i fang di auf..."
...
".... a warmer regen der alles verwascht was wichtig war kumt über di
i reiß di aus an besn tram
so kannst mi ham."
(Reinhard Fendrich)

Samstag, 12. Juli 2014

ich bin dann mal weg...


ich bin dann mal weg...

Blogpause

Liebe Gäste meines Blogs,
Sommerzeit, Ferienzeit...
Zeit um sich zu entspannen. Zeit um neue Energie zu tanken.
Zeit um sich treiben zu lassen...

In diesem Sinne, wünsche ich Euch allen eine schönen, erholsamen und kreativen Urlaub.
Ab August bin ich mit neuen Bildern unterwegs und hoffe, dass Ihr mir auch in Zukunft weiterhin folgt.

Liebe Grüße und eine schöne Zeit,
Dieter Vandory

Mittwoch, 18. Juni 2014

Donnerstag, 17. April 2014

das...



 das caffee war voll besetzt
nur die zeit
setzte sich noch nieder und
erzählte mir
ihre geschichte...

Dienstag, 4. Februar 2014

welkende worte...

welkende worte...
welkende worte
leben
hinter bröckelnden mauern
spinnfädengedanken
finden den weg
  nach gestern

Donnerstag, 30. Januar 2014