Mittwoch, 7. Dezember 2016

dunkelräume...








dunkelräume betreten
stummstille schritte
auf dem weg
durch verblasste fotografien

eingeklemmt
zwischen licht und schalter
erinnerungsfetzen

und manchmal gab es  auch orangen*
und den duft nach wärme


* nach einem Titel von Monika Kafka

Kommentare:

  1. Schön, wie Deine Zeilen die verblassten
    Fotografien ans wärmende und tröstende
    Kerzenlicht halten und die Schrift auf
    den Erinnerungsfetzen wieder deutlicher
    lesbar machen...

    Wie schreibt Monika:
    "...dass sich das Wunder von Weihnachten,
    wenn auch nicht wiederholen, so doch in der
    Erinnerung daran ereignen könnte und somit
    niemals verloren sein würde...*"

    So hast Du mit Deinem berührenden Bild das Licht
    der kleinen, alten Dorfkirche dieses Winterabends
    ins Fenster gestellt. Und es wird all jenen den
    Weg weisen, die in den Nächten draußen sind...

    Ein Tränchen im Augenwinkel und ein kleines
    Lächeln der Erinnerung an längst vergangene
    Weihnachtszaubermomente...
    Beides macht die Erinnerungen zu etwas ganz
    Kostbarem und das wünsche ich Dir von Herzen!

    Dir und Deinen Lieben noch eine schöne und besinnliche Adventszeit!

    filakia
    Daniela


    ("...*" Zitat aus "Und manchmal gab es auch Orangen..." von Monika Kafka)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus meinen Gedankenfetzen, die sich wirr in Worte formten und mehr um eine Ahnung denn einer Erinnerung entsprangen, hast Du durch Deine Anmerkung eine neue, schöne, positive Geschichte gemacht.
      Fein und für mich interessant zu lesen wie meine Worte auf Dich wirken.
      Danke dafür. Und wenn ich diese Laterne wieder anzünde, werde ich an Deine Worte denken

      filakia
      Dieter

      Löschen
  2. starke zeilen, lieber dieter, ("eingeklemmt zwischen licht und schalter", toll!) berührend und hoffnungsschimmernd vor allem im zusammenspiel mit dem feinen foto.
    alles gute dir und eine besinnliche weihnachtszeit,
    diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      vielen Dank für Deine lobende Worte.
      Und wenn Dich das Zusammenspiel zwischen Text und Wort erreicht hat, freut es mich um so mehr.
      Ich wünsche Dir ebenso eine ruhige Rest-Adventszeit und ein Weihnachten, das nur schöne Erinnerungen hinterlässt.

      Alles Gute
      Dieter

      Löschen